Archiv für die Kategorie „News“

Sitzung der Küstengang am 3. November 2015

Sitzung Küstengang 3-11-15In der vergangenen Sitzung der Küstengang wurde gemeinsam mit Vertretern der maritimen Verbände und Gewerkschaften der Verlauf der 9. Nationalen Maritimen Konferenz und der Koalitionsantrag „Die maritime Wirtschaft stärken und ihre Bedeutung für Deutschland hervorheben“ diskutiert. Insgesamt gab es viel Lob, sowohl für die Konferenz, die am 19. Und 20. Oktober in Bremerhaven stattfand, als auch für den Antrag, den die Küstengang federführend mitgestaltet hat. Es sind wichtige Grundsteine gelegt worden, damit die maritime Wirtschaft wieder an Fahrt gewinnt.

Küstengang zieht positive Bilanz nach der 9. Nationalen Maritimen Konferenz

Gruppenbild„Wir können eine positive Bilanz nach der 9. Nationalen Maritimen Konferenz ziehen. Zentrale Anliegen der Branche, wie etwa die Erhöhung des Lohnsteuereinbehaltes, der Ausbau der Hafenhinterlandanbindungen und der LNG-Infrastruktur sowie die Wiederauflage des Forschungsprogramms ISETEC, haben wir in unserem Antrag zur Stärkung der maritimen Wirtschaft gefordert. Die Bundesregierung hat unsere Forderungen aufgenommen und Maßnahmen für die Umsetzung vorgestellt“, sagten die Lotsen der SPD-Küstengang im Deutschen Bundestag Dr. Birgit Malecha-Nissen und Johann Saathoff.

Zum Auftakt der Veranstaltung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die Bedeutung der Seeschifffahrt für ganz Deutschland hingewiesen und weitere finanzielle Entlastungen für Reeder angekündigt. Die Bundesregierung unterstützt zudem die Umrüstung auf umweltfreundliche Antriebe und die Einführung vom LNG für die Schifffahrt. 2016 stellt das BMVI zusätzlich acht Millionen Euro für die Entwicklung der LNG-Infrastruktur in den Häfen an Nord- und Ostsee bereit.

Der maritime Koordinator der Bundesregierung, Uwe Beckmeyer, machte deutlich, wie wichtig die Entwicklung neuer Technologien für die Zukunftsfähigkeit der Branche ist. Deshalb seien Innovationen ein Baustein in der neuen „Maritimen Strategie“. Diese soll dazu dienen, Maßnahmen zu definieren mit denen die maritime Branche im internationalen Wettbewerb weiter gestärkt werden kann. Als zentrale Punkte der Strategie, nannte er die Erschließung neuer Märkte, die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, den Klima- und Umweltschutz, den Ausbau der Infrastruktur, Ausbildungssicherung und die Digitalisierung in der maritimen Industrie.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommerbereisung: Die Küstengang an der Nordsee

10524310_823252211018805_6935006644605985041_nSechs Millionen Container werden hier jährlich umgeschlagen, sieben Millionen Fischstäbchen täglich produziert und mehr als zwei Millionen Fahrzeuge im Jahr verschifft: Bremerhaven. Die einzige deutsche Großstadt an der Nordsee war das erste Ziel der diesjährigen Sommerbereisung der SPD-Küstengang im Juli 2014.

Die Informationsreise der norddeutschen Bundestagsabgeordneten, die sich in der Küstengang zusammengeschlossen haben, widmete sich in diesem Jahr jedoch in erster Linie der Offshore-Windenergie. Nach der Verabschiedung der EEG-Novelle im Deutschen Bundestag im Juni 2014 steht für die Parlamentarier das Thema ganz oben auf der Agenda. Schließlich wird mit der Novelle wieder Planbarkeit und Investitionssicherheit für die Erneuerbare Energien hergestellt. Dies wird nun auch in Bremerhaven und Cuxhaven zu spüren sein. Hier haben öffentliche und private Träger in den letzten Jahren viel in die Entwicklung der Energiegewinnung auf See investiert.
Diesen Beitrag weiterlesen »

>>>

Frohe Festtage und alles Gute für 2014!

Weihnachtsbaum-KG

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2014.

 

Herzlichst

Ihre

SPD-Küstengang

Programm

14.00 Uhr
Begrüßung

Uwe Beckmeyer, MdB

Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Einführung
Dr. Frank-Walter Steinmeier, MdB

Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion


Impulsreferat:
Maritime Wirtschaft als Innovationsmotor

Heino Bade

Europäischer Metallgewerkschaftsbund,
Vorsitzender des Schiffbauausschusses

Impulsreferat:
Zukunftschancen der maritimen Wirtschaft

Senator a.D. Ralf Nagel

VDR Verband Deutscher Reeder, Hauptgeschäftsführer


15.00 Uhr

Panel I:
Maritimes Bündnis
Wege in die Zukunft

Karl-Heinz Biesold, ver.di, Bundesfachgruppenleiter Schifffahrt
Paul Nemitz,
Europäische Kommission, Abteilungsdirektor Meerespolitik
Rolf Steil
, Agentur für Arbeit Hamburg, Vorsitzender der Geschäftsführung
Volker Wanduch
, VDI, Mitglied der Hauptgeschäftsführung für die Bereiche Technik & Wissenschaft

Moderation:
Uwe Beckmeyer, MdB


16.00 Uhr
Panel II:

Maritime Industrie – Wachstumsmarkt für Deutschland

Ernst-August Kiel, Howaldtswerke Deutsche Werft, Betriebsratsvorsitzender
Friedrich Lürßen,
Fr. Lürssen Werft GmbH & Co.KG, Geschäftsführender Gesellschafter
Dr.-Ing.
Christian Schliephack, VDMA, Stellv. Vorsitzender der AG Schiffbau &
Offshore-Zulieferindustrie/REINTJES GmbH, Hameln
Werner Weimann,
Deutsche Schiffsbank AG, Sprecher des Vorstandes

Moderation:
Garrelt Duin, MdB


17.00 Uhr

Ausblick
Garrelt Duin, MdB,

Wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Maritime Wirtschaft auf Erfolgskurs halten

Am 7. April 2011 lädt die SPD-Bundestagsfraktion zur Veranstaltung „Leitmarkt maritime Wirtschaft“ ein, um über die Chancen und Herausforderungen für die Branche zu diskutieren. Dazu laden wir Sie sehr herzlich ein.


Die Maritime Wirtschaft hat eine Schlüsselrolle für die deutsche Wirtschaft und gibt Wachstumsimpulse für viele andere Branchen. Der deutsche Schiffbau und die Häfen sind wichtige Garanten für die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland im globalen Wettbewerb. Nach zwei stürmischen Jahren infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise steuert die Branche nun wieder in ruhigeres Fahrwasser. Doch die Zeichen stehen auf Veränderung: Die Schiffbauindustrie steht vor einem grundlegenden Strukturwandel. Notwendig ist die strategische Neuausrichtung der Geschäftsfelder und die Erschließung neuer Märkte.

Unsere Häfen haben als logistische Dienstleistungszentren und Industriestandorte große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Die SPD-geführte Bundesregierung hat in der vergangenen Wahlperiode ein „Nationales Hafenkonzept“ vorgelegt. Dies muss nun rasch umgesetzt werden, damit die maritime Wirtschaft auf Erfolgskurs bleibt.

Mit unserer Veranstaltungsreihe „Leitmärkte der Zukunft“ zeigen wir, dass wir in Zeiten konservativer Regierungspolitik unser Augenmerk nicht allein auf wirtschaftspolitische Ordnungspolitik richten, sondern gezielt auf die Unterstützung von Zukunftsstrukturen setzen. Was sind die Chancen und Herausforderungen der maritimen Wirtschaft, und wie können wir den Standort Deutschland voranbringen? – darüber möchten wir mit Ihnen bei unserer Veranstaltung „Leitmarkt Maritime Wirtschaft – Wachstumsmarkt der Zukunft“ diskutieren.


Wir freuen uns auf Sie.


Ihre SPD-Küstengang


Das Programm der Konferenz Sie sich hier ansehen.